Willkommen Startseite Konzerte Kartenbestellungen News Galerie Kontakt Freundeskreis
© Musik in fränkischen Schlössern 2015
Calmus Ensemble Schloß Burgpreppach 11. Juli 2015 17 Uhr Homogenität, Präzision, Leichtigkeit und Witz – das ist es, was Calmus auszeichnet und zu einer der erfolgreichsten Vokalgruppen Deutschlands macht. Die breite Palette an Klangfarben, die Musizierfreude, die die Musiker auf der Bühne vermitteln, ihre Klangkultur aber auch ihre abwechslungs- und einfallsreichen Programme begeistern immer wieder.
Cappella Musica Dresden Schloß Rentweinsdorf 25. Juli 2015 17 Uhr Die „ Cappella Musica Dresden“ ist ein Ensemble, bestehend aus Musikern der Sächsischen Staatskapelle Dresden , welches 1995 gegründet wurde. Neben dem Orchesterdienst in der Semperoper und auf der Konzertbühne erarbeiten die Musiker mit Begeisterung und Idealismus Musik verschiedener Genres und Stilepochen. Anliegen ist es, durch intensive Beschäftigung mit der Musik und dem geistigen Umfeld der jeweiligen Zeit , die gestischen und sprachlichen Elemente zu einer lebendigen Klangrede zu bringen, die auch den Hörer der heutigen Zeit erreicht.
Silke Aichhorn, Harfe & Dejan Gavric, Flöte Schloß Kirchauter 12.September 2015 17 Uhr Der Harfenistin Silke Aichhorn ist es gelungen, binnen weniger Jahre ihr Instrument im Konzertsaal wieder heimischer werden zu lassen („FAZ“). Ihre zumeist moderierten Konzerte werden von Publikum und Presse gefeiert, das Image der Harfe neu zu definieren, ist ihr ein großes Anliegen! Die als Solistin wie Kammermusikerin konzertierende Musikerin gehört zu den gefragtesten und vielseitigsten Harfenistinnen ihrer Generation, ihre Ausbildung erhielt sie am Conservatoire de Lausanne und an der Hochschule Köln, sie ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe sowie mehrerer Kulturpreise.  
Emma Kirkby & London Baroque Schloß Burgpreppach 19.September 2015 17 Uhr Emma Kirkby ist zweifelsohne die Grande Dame der Alten Musik, die auch nach jahrzehntelanger Konzert- und Aufnahmetätigkeit an Faszination nichts verloren hat. Ungebrochen ist der Zauber, der in ihren Konzerten von ihrer silberhellen Stimme und ihren klugen Interpretationen ausgeht.

Musik in fränkischen Schlössern

Zu Gast bei Baronen und Grafen ist das Publikum in den Konzerten bei „Musik in fränkischen Schlössern“. Auch im sechzehnten Jahr der Konzertreihe ist es wieder gelungen hochkarätige Künstler in die privaten Schlösser der Haßberge zu bringen, darunter ist im September sogar die Grande Dame des Barock- und Renaissance-Gesangs: die englische Sopranistin Emma Kirkby. Das Konzertpublikum ist also wirklich im Salon der gräflichen oder freiherrlichen Familie zu Gast. Dieser besondere Rahmen ermöglicht außergewöhnliche Konzerterlebnisse abseits der unpersönlichen großen Konzerthäuser, mitten auf dem Land wird klassische Musik in höchster Qualität geboten. Das vielfältige Programm beginnt mit Gesang, das Leipziger Calmus Ensemble, eines der erfolgreichsten Vokalensembles Deutschlands ist am Samstag, den 11. Juli, im Schloß Burgpreppach zu Gast. Auch die anderen Konzerte versprechen musikalische Höhepunkte mit der Cappella Musica Dresden, Silke Aichhorn, Harfe & Dejan Gavric, Flöte, Emma Kirby & London Baroque und den  Klazz-Brothers. Beliebt beim Publikum sind die Konzerte mit dem anschließendem festlichen Essen in den Schlossräumen. Diese Jahr wieder am 11. Juli im Schloß Burgpreppach ein Buffet mit Wildspeuialitäten und am 10. Oktober das festliche 4-Gänge Dinner im Schloß Eyrichshof, ausgerichtet von Erec Jacobson vom Hotel Kolb aus Zeil.
Klazz Brothers Schloß Eyrichshof 10.Oktober 2015 17 Uhr Als Meister des Classical Crossover sind die Klazz Brothers längst kein Geheimtipp mehr. Mit der Gründung des Ensembles 1999 entstand die Idee von „Klazz“ – ein Wortspiel, hinter dem sich die Verflechtung von Klassik und Jazz verbirgt. Aus diesem musikalischen Credo haben die Klazz Brothers ihren ganz eigenen Stil kreiert und gehören derzeit zu den wenigen Weltklasse-Musikern auf diesem Gebiet. „Klazz“ steht nicht nur für die Wandlung klassischer Werke in Jazz-Versionen, sondern auch für die Bereicherung des Jazz mit klassischen Stilelementen.
Startseite